Die 6 Schritte der FMEA

Erfahren Sie, wie Sie die neuen Standards erfüllen können. Im Rahmen der FMEA war die Integration noch nie so wichtig wie heute. Es reicht nicht aus, FMEAs getrennt vom Produktentstehungsprozess mit herkömmlichen Werkzeugen wie Tabellenkalkulationen zu erstellen. Mit den neuen Standards werden FMEAs zu einem integralen Bestandteil des Produktentwicklungsprozesses, von der ersten Anforderung bis zum Endprodukt.

Aus 5 wird 6 - Die AIAG/VDA FMEA Harmonisierung

Für alle die, die sich schon vorab über die Vorgehensweise in der FMEA informieren möchten, beleuchten wir wöchentlich für Sie die einzelnen Schritte der FMEA.

Schritt 1 von 6 - Kennen Sie Scoping?

Der wichtige Punkt Betrachtungsumfang ist jetzt ein integraler Bestandteil der FMEA. Der Vorteil: Mehr Transparenz in der Analyse und ein effizienterer Prozess durch eine eindeutige Abgrenzung der zu betrachtenden Umfänge.

Schritt 2 von 6 - Was beinhaltet die Strukturanalyse?

Der zweite Schritt analysiert die Struktur der jeweiligen FMEA (System FMEA, Konstruktions/Design FMEA, Prozess FMEA).

Schritt 3 von 6 - Was ist bei der Funktionsanalyse zu beachten?

Im dritten Schritt der FMEA werden die Funktionen, die durch Anforderungen und Spezifikationen beschrieben werden, dem Systemelement zugeordnet.

Schritt 4 von 6 - Wie kann man die Fehleranalyse direkt mit der Funktions- und Strukturanalyse durchführen?

In Schritt 4 der FMEA werden Ursachen und Auswirkungen und deren Zusammenhänge idenfiziert. Erfahren Sie, wie die Fehleranalyse direkt mit der Funktions- und Strukturanalyse durchgeführt werden kann.

Hier folgen in Kürze die Schritte 5 bis 6: Risikoanalyse und Optimierung

Besuchen Sie uns auf der Control

Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie uns vom 24. - 27. April 2018 auf der internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung in Stuttgart. Sichern Sie sich Ihr kostenfreies Messeticket.