Zur Vorbereitung für die FMEA Harmonisierung nach VDA/AIAG

Die von den Branchenverbänden VDA und AIAG zurzeit entwickelte FMEA-Richtlinie enthält eine Reihe von zu erwartenden Änderungen, die europäischen und nordamerikanischen Zulieferern die Abbildung eines einheitlichen FMEA-Geschäftsprozesses inkl. einer Sammlung an Methodenwerkzeugen ermöglichen. Ziel ist es, eine genaue, vollständige und robuste FMEA zu erzeugen, die alle Kundenanforderungen erfüllt.

Die FMEA verlässt hiermit die reine Methoden-Ecke. Sie ist nun als wichtiger, integraler Bestandteil des Entwicklungsprozesses definiert. Damit erhält die Kommunikation zwischen den Prozessbeteiligten über alle Entwicklungsmethoden hinweg einen höheren Stellenwert.

Was ist bei den neu definierten sechs Schritten zur Durchführung einer FMEA zu berücksichtigen, wie sieht eine Umsetzung anhand eines Beispiels mit der PLATO e1ns Technologie aus?

Präsentation anfordern:


Anrede*:





Was ist die Summe aus 5 und 6?